Werdegang:

Herwig Port hatte das Glück schon von frühester Kindheit an in der Ölmalerei unterrichtet zu werden.

Unter der Anleitung seines Großvaters, Otto Berger (ein hervorragender Kopist alter Meister), hat er das Handwerk von der Pike auf gelernt.

 

Ab dem 18. Lebensjahr beschäftigte er sich intensiv mit der Aquarellmalerei.

Später kehrte er zur Ölfarbe zurück, wobei der durchscheinende, dünne Farbauftrag aus der Erfahrung mit dem Aquarell nun bestimmend wird.

Nach und nach entwickelte sich eine eigene Bildsprache, in der der Künstler Landschaftsausschnitte mit spontaner Strichführung und kräftigen aber immer harmonischen Farben neu definiert.

 

Neben der Malerei arbeitete Herwig Port zuerst als Elektriker, später als selbstständiger Raumausstatter und von 2006 -2017 war er beim Künstlerbedarf Boesner zuerst Vollzeit, später Teilzeit im Einrahmungsbereich tätig.

 

Ab 2018 freischaffender Künstler.

Ausstellungen:

Bezirksmuseum Bad Hall, OÖ: Aquarelle

Galerie Wolfrum, Wien: Wiener Stadtansichten, Aquarelle

Sportmesse, Messegelände Wien: Sportbilder, Öl.

 

2016:

Weinkulturhaus Gols:  Weinlandschaften

Bezirksmuseum Floridsdorf:  abstrakte Landschaften

 

2017:

Galerie Amart, Wien:  Ausstellungsbeteiligung, Zyklus Weinherbst

Kunstmesse Art Austria, Palais Liechtenstein; Wien

 

2018:

Kunstmesse Wikam, Palais Niederösterreich, Wien